Eröffnung der Sonderausstellung »Der stille Künstler von Oberloschwitz – Erhard Gasch (1928-2000) Malerei – Grafik – Kunst am Bau«

Wann:
So 11.09.2022
15:00 Uhr
Wo:
Barockschloss Rammenau auf Karte zeigen
Preise:
Die Sonderausstellung ist im normalen Schlosseintritt enthalten.
Für Kinder geeignet:
ja
dauerausstellung Ausstellung
dauerausstellung Sonder-Ausstellungen

Erhard Gasch, am 18. November 1928 in Dresden geboren, nahm im Oktober 1947 ein Studium für Malerei und Graphik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden auf. Seine Lehrmeister waren unter anderem Prof. Hans Theo Richter und Prof. Wilhelm Lachnit. Neben seiner freischaffenden Tätigkeit, in der hauptsächlich Aquarelle und Druckgraphiken entstanden, schuf er auch auftragsbezogene Entwürfe für „Kunst am Bau“, wie Wandbilder, Glasfenster und Bleiverglasungen.

In seinem Atelier in Oberloschwitz entstanden weit über tausend Werke verschiedener Genres: Es sind Stillleben, Menschen- und Tierdarstellungen sowie Landschaften u.a. mit Motiven aus Dresden, Bautzen, dem Erzgebirge und der Insel Hiddensee. Lediglich eine Ausstellung zu Lebzeiten gab es in Dresden - gemeinsam mit seinem Künstlerfreund Ernst Lewinger, nie trat er laut in die Öffentlichkeit, blieb immer bescheiden und zurückhaltend. Am 14. März 2000 verstarb er in Dresden.

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt aus seinem Lebenswerk. Es sind unter anderem ausgewählte Aquarelle, Zeichnungen, Radierungen und Lithografien zu sehen. Authentische Arbeitsgegenstände und Arbeitsmittel des Künstlers geben zudem einen tieferen Einblick in seine Arbeiten und Werke.

Die Sonderausstellung ist bis 05. Februar 2023 im Kavaliershaus zu sehen. Der Eintritt zur Vernissage ist frei.

Anreise & Anfahrtsskizze

Nächstgelegene Stadt:  Dresden  (46 km)

Informationen zur Ankunft:

Veranstaltungsort

Barockschloss Rammenau

Am Schloss 4 | 01877 Rammenau

+49 (0) 3594 703559
rammenau@schloesserland-sachsen.de